Nahrungsergänzungmittel oder doch lieber frisches Obst?

Q1 Chemie GK der EBGS besucht SEPP

Viele Erwachsene in Deutschland greifen regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln – in der Hoffnung, ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Deshalb boomt der Markt für Vitaminbrausetabletten, Eisenpräparate und Co. Dagegen gelten als besonders gute natürliche Vitamin C Quellen u.a. Zitrusfrüchte, Paprika, Erdbeeren, Kiwi, Preiselbeeren, Brokkoli, Tomaten und Kohl.

Ascorbinsäure (Vitamin C) gehört zu den „essenziellen Stoffen“, also jenen Substanzen, die der Körper dringend benötigt, aber nicht selbst herstellen kann. Die klassische Seefahrer-Vitaminmangelkrankheit Skorbut, die bei anhaltendem Fehlen von Vitamin C in der Nahrung bei Menschen nach zwei bis vier Monaten auftritt, führt zunächst zu Müdigkeit, erhöhter Infektanfälligkeit, Zahnfleischentzündungen sowie Muskelschwund und später zu Herzschwäche und Tod.

  • Doch sind Vitamin C Brausetabletten als Nahrungsergänzungsmittel
    für Gesunde heute nicht überflüssig?
  • Bekommt man nicht alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die man braucht, wenn man sich ausgewogen ernährt?

Das komplett ausgestattete Hochschullabor, des Schüler-Experimentier-Praktikums (SEPP) der Universität Duisburg-Essen ermöglichte dem Q1 Chemie Kurs der EBGS an einem Projekttag Antworten zu finden.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Vaterschaftsanalyse – Laborarbeit im Bio-LK

Mutter, Vater, Kind? Nicht immer ist die Frage nach dem leiblichen Vater eindeutig zu beantworten. Im Zweifelsfall müssen genetische Verfahren helfen, eine Vaterschaft zu überprüfen.
Der Bio-LK der Jahrgangsstufe 12 hatte nun die Gelegenheit, das genetische Verfahren der Vaterschaftsanalyse, so wie es heute im Labor zum Einsatz kommt, im Unterricht kennenzulernen und anzuwenden.
Für das Verfahren wurde zunächst ein Agarosegel gegossen, das es ermöglicht, DNA-Fragmente unterschiedlicher Länge aufzutrennen. Anschließend wurden die DNA-Proben* einer Mutter, eines Kindes und des potentiellen Vaters in die Geltaschen pippetiert und in einer Gelelektrophoresekammer aufgetrennt. Anhand der entstandenen Bandenmuster lässt sich eine Vaterschaft eindeutig belegen oder widerlegen.

*Anmerkung: Die DNA-Proben waren nicht-humanen Ursprungs, ermöglichen aber eine Simulation tatsächlicher Untersuchungsergebnisse.

Kathrin Klute (Biologielehrerin)

Eine Seefahrt, die ist lustig…

 

 

In diesem Jahr hat sich wieder ein Teil des Kollegiums am Wochenende getroffen, um gemeinsam Zeit zu verbringen, zu segeln, zu kochen, zu lachen, zu spielen und zu unterhalten. Während das Wetter sehr windig und nass war, war die Stimmung durchgehend heiter. Am Ende haben alle gemeinsam ein erlebnisreiches und verbindendes Wochenende verbracht. Unser herzlicher Dank geht an den Kollegen Hayo Koch, welcher die Reise auch in diesem Jahr in seiner Freizeit organisiert und geplant hat.

Das neue Digitale Schwarze Brett

Das digitale schwarze Brett kommt im Schuljahr 2019/2020 in einem neuen Gewand. Mit der neuen Darstellung können wir die Inhalte besser organisieren und leichter verwalten. Die gewohnten Inhalte bleiben natürlich erhalten. So stehen z.B. der Vertretungsplan, die Termine der Klassen-/Kursarbeiten oder der Speiseplan zum Abruf bereit.

Das neue digitale schwarze Brett kann im Webbrowser geöffnet werden. Der Link (klick) ist in der Navigationsleiste unter „Service“ hinterlegt. Das Passwort geben die KlassenlehrerInnen, bzw. die Beratungslehrerinnen der Oberstufe aus.