EBGS empfängt Gäste aus dem Projekt Nosso Lar (Brasilien)

Theater zum Schauen und Ausprobieren:
Am 10.6.2016 werden alle Schüler/innen unseres 5. Jahrganges nicht nur Gelegenheit
haben, Szenen aus dem Leben von brasilianischen Straßenkindern und Migranten auf
der Bühne in der Aula Scharnhorststr. anzusehen.
Unser Kinderrechtsteam „Wassertröpfchen“ wird darüber hinaus auch Gelegenheit
bekommen unter der Anleitung unserer Gäste selbst erste Schritte ins
Improvisationstheater zu wagen.

Nosso Lar 2016
Einen ganzen Tag wird die Gruppe aus Brasilien mit 11 Kindern im Alter von 9-16
Jahren in unserer Schule zu Gast sein. Dank der Unterstützung des Förder- und
Ganztagsverein der EBGS gelang es einen Besuch mit Übernachtung und Verpflegung
zu organisieren. Damit ist diesmal viel Zeit für Wiedersehen und Kennenlernen.
Herzlichen Dank auch an Frau Alexandra Lopes (Mutter 6c) und Lucas Riederer-
Romanus (Jg.11) für Ihre Hilfe bei der Übersetzung des vorbereitenden Briefkontaktes.
Wir freuen uns sehr auf die engagierten Programmbeiträge unserer Gäste.

Hier gibt es die Programmabläufe und Hintergrundinformationen (klick).

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Centro dos Direitos Humanos DOM ADRIANO HIPÓLITO in Nova Iguaçu, 08.- 10.04.2015

Als wir auf dem Corcovado unter dem Christo Redentor stehen und den phantastischen 360°-Ausblick auf Rio de Janeiro genießen, verstehe ich den Namen der Stadt, d.h. warum die portugiesischen Seefahrer um Americo Vespucci im Januar 1502 die Bucht für eine Flussmündung hielten. Im Osten zum Atlantik hin ist auf dem Foto der Zuckerhut zu sehen.
image

Das Projekt des Aktionskreises, das wir auf der letzten Station unserer Rundreise besuchen, befindet sich in Nova Iguaçu, dem 1 Millionen Einwohner zählenden „Schlafsaal“ für die „Hausangestellten“ Rios südlich der 9 Millionen – Metropole: das Menschenrechtszentrum, eins der Sozialpastorale der hiesigen Diozöse des Bischofs Dom Luciano Bergamim.

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – Centro dos Direitos Humanos DOM ADRIANO HIPÓLITO in Nova Iguaçu, 08.- 10.04.2015

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Casa Menina Mulher in Recife, 07.04.2015

Die Förderung von Mädchen und Frauen aus ärmsten Verhältnissen im Alter von 16 – 24 hat sich dieses seit 1991 bestehende Projekt auf die Fahnen geschrieben. Deren Ausbildung und eine anschließende Beschäftigung ist vorrangiges Ziel des dreiköpfigen Teams Lourdinha (Sozialarbeiterin), Claudia (Öffentlichkeitsarbeit) und Omo, der für Buchführung und Einkäufe zuständig ist.
image

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – Casa Menina Mulher in Recife, 07.04.2015

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Saber Viver auf der Ilha de Deus in Recife, 07.04.2015

„Zu leben wissen“ lautet die wörtliche Übersetzung von Saber Viver. Langer Atem, Hartnäckigkeit, Eigenleistung und -initiative waren und sind der Schlüssel zum Erfolg dieses Projektes, das der Aktionskreis seit seinen Anfängen 1985 mit zunächst 1000 DM, später Euro unterstützt. Noch mehr als für das Geld haben sich die Verantwortlichen Edy Rocha und Nalvinha Pedro da Silva immer dafür bedankt, dass man an sie geglaubt und ihnen damit Kraft gegeben hat durchzuhalten in den Verhandlungen mit der Stadt Recife. Und es hat sich gelohnt!
image

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – Saber Viver auf der Ilha de Deus in Recife, 07.04.2015

Projektreise mit dem AK Pater Beda – CPP Comunidade dos Pequenas Profetas in Recife, 06.04.2015

Straßenkinder und ihre Träume:
image

Träume, die statistisch gesehen, nie in Erfüllung gehen werden. Straßenkinder sind unerwünscht, werden getötet und töten. Haben sie einmal den Kontakt zur Familie abgebrochen, verlassen nur die wenigsten letztendlich den Sumpf der Straße aus Armut, Drogen und Kriminalität.

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – CPP Comunidade dos Pequenas Profetas in Recife, 06.04.2015

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Turma do Flau in Recife, 05. und 07.04.2014

Nach weiteren 550 km fahren wir südlich vorbei an Paraibas Hauptstadt João Pessoa, dem östlichsten Punkt Amerikas, Richtung Recife, der 1,7 Millionen und im Umfeld noch einmal so viele Einwohner zählenden Hauptstadt von Pernambuco. Wo früher der Atlantische Wald war, wird heute auf hunderten von Kilometern Zuckerrohr angebaut. Die Infrastruktur verbessert sich zusehends. Turma do Flau heißt das 1982 gegründete Projekt von Schwester Aurieta und Denise, das die EBGS seit 20 Jahren mit Spendengeldern unterstützt. Dort wohnen wir 4 Nächte inmitten des 40000 Einwohner pro Quadratkilometer zählenden Elendsviertels Brasilia Teimosa.
image
Wieder laden uns die Menschen aus dem Projekt in ihr Zuhause ein.

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – Turma do Flau in Recife, 05. und 07.04.2014

Projektreise mit dem AK Beda – Landpastoral CPT, Centro de Formacão de Camponeses in Cajazeiras, 02./03.4.2015

In Cajazeiras, einer Stadt mit 110000 Einwohnern im Bundesstaat Paraiba, ist die erfolgreiche Veränderung der Lebensbedingungen von Landarbeitern überall zu spüren:
Antonio Cleide, Socorro Ferreira, Jossean Alves und Cecilia Andrade leiten mit weiteren Mitarbeitern seit 1988 ein Projekt, das die lokale Umsetzung der Agrarreform vorantreibt. In diesem Landpastoral leben heute 1400 Familien mit und 600 Familien noch ohne Land.
Der Aktionskreis Pater Beda unterstützt diese Arbeit seit 1993 mit 25-30000 Euro jährlich, in 2014 waren es sogar 50000 Euro.
image

Mama Marianna, die „Mutter des Saatgutes“, bestellt nun wie die anderen ihr eigenes Stück Land.

weiterlesenProjektreise mit dem AK Beda – Landpastoral CPT, Centro de Formacão de Camponeses in Cajazeiras, 02./03.4.2015

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Verde Vida in Crato, 01.04.2015

Im Sekretariat der Goethestraße hängt ein Bild des 51jährigen Marcos Xenofonte. Es ist gemeinsam mit Schülern der ehemaligen „Hilfe für Recife“-AG beim Besuch des Aktionskreises Pater Beda im Kloster Bardel entstanden.
image

Als wir ihn heute besuchen, zeigt er uns zuerst die Bäckerei in Ponta da Serra, die 2007 mit 40000 Real Unterstützung des Aktionskreises Pater Beda gebaut wurde. Den Ofen finanzierte Kamps. 2011 gewann das Verde Vida-Projekt einen mit 140000 Real dotierten, von Unicef und der ITAU- Bank ausgeschriebenen Preis. Mit diesen Geldern wurden zwei weitere Räume angebaut.

weiterlesenProjektreise mit dem AK Pater Beda – Verde Vida in Crato, 01.04.2015