Aktuelles

Hervorgehoben

In den letzten zwei Schulwochen findet, aufgrund von Schuljahresabschlussarbeiten, kein Nachmittagsunterricht statt.
Fr. 12.06.2015: Entlassung Jahrgang 10 - Unterrichtsende nach der 4. Stunde
Mi.03.06.2015: Wandertag Jahrgang 10

Erwach(s)en – Eine Aufführung des Literatur- und Musikkurses 2015

Am 9. und 10. Juni 2015 führte der Literaturkurs der Stufe 12  das Theaterstück „Erwach(s)en“ – frei nach Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ – in der Aula der EBGS auf. Dabei wurde er vom Musikkurs 12 tatkräftig unterstützt. Eine insgesamt gelungene Veranstaltung, wie die NRZ – Rezension von Florian Langhoff beweist…

NRZ-Artikel Literaturkurs 2015

Aufrecht Leben, Hoffnung geben: Für ein Leben ohne Minen

LogoAufrechtLebenAm 18.12.14 traf sich die Stufe EF (Jahrgang 11), um von Handicap International sowohl über Minen in ehemaligen Kriegsländern und deren Beseitigung informiert zu werden, als auch über die Opfer der explosiven Krieghinterlassenschaften und deren Schicksal.
Die weltweit ungleich verteilten Lebenschancen und das ungleich verteilte Risiko Leidtragender von Kriegen zu werden, wurden dem kompletten 11. Jahrgang, vorbereitet durch uns Stufensprecher, spielerisch vermittelt.
Um unsere Schulgemeinde und darüber hinaus viele weitere Menschen auf die Folgen von Minen hinzuweisen, haben wir ein freiwilliges Projektteam gegründet. Im kleinen Kreis überlegten wir uns eine Projekt, das in Folgetreffen weiter entwickelt wurde.

Zwei Wochen vor Ende des Schuljahres können wir nun allen unser Projekt präsentieren. Man findet es auf der Facebook-Seite „Aufrecht Leben“. Unsere Facebook Seite nutzen wir um die Videos, die wir drehen, gebündelt für den Internetuser bereit zu stellen.
Unser Projekt besteht darin Multiplikator für die Verbreitung der Botschaft „Aufrecht Leben, Hoffnung geben: Für ein Leben ohne Minen“ zu sein. Wir drehen Videos, bei denen wir einer Barbie ein Bein abschneiden und es wieder ankleben. Damit wollen wir zeigen, dass man eine Barbie leicht heilen kann, einen Menschen viel schwerer.

Wir wollen möglichst viele auf das Thema „Minenopfer“ aufmerksam machen und viele Menschen dazu bewegen Teil eines Netzwerkes zu sein, das die Welt verändern möchte.
Mach mit: Drehe auch du ein Video und poste es unter dem #AufrechtLeben.

Gerne bitten wir auch um Spenden für die Minenbeseitigung durch Handicap International: http://www.handicap-international.de/spenden/

Aufrecht Leben, Hoffnung geben: Für ein Leben ohne Minen

aufrechtlebenProjektteam: Sarah Ladek, Edda Raabe, Linda Symannek, Frederike Klein, Marie Dworok, Verena Meister, Vanessa Ciesielski, Joseph Rüffert, Anita Decker
Unterstützend: Patrik Müller
Lehrer: Frau Heinrichsen, Frau Röttger, Frau Schocke, Frau Wittchen, Herr Benny

Unibesuch 2015 der Physikkurse EF und Q1

Die Physik-Grundkurse aus den Jahrgängen 11 und 12 folgten zusammen mit den FachlehrerInnen Mühldorfer und Gerwe der Einladung der Ruhr-Universität Bochum zum Tag der offenen Tür 2015.
Die Fakultät für Physik und Astronomie bot unseren Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Einblicken in die Studienwelt der Physik und Astronomie.
Hier geht es zum vollständigen Bericht (klick).

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Centro dos Direitos Humanos DOM ADRIANO HIPÓLITO in Nova Iguaçu, 08.- 10.04.2015

Als wir auf dem Corcovado unter dem Christo Redentor stehen und den phantastischen 360°-Ausblick auf Rio de Janeiro genießen, verstehe ich den Namen der Stadt, d.h. warum die portugiesischen Seefahrer um Americo Vespucci im Januar 1502 die Bucht für eine Flussmündung hielten. Im Osten zum Atlantik hin ist auf dem Foto der Zuckerhut zu sehen.
image

Das Projekt des Aktionskreises, das wir auf der letzten Station unserer Rundreise besuchen, befindet sich in Nova Iguaçu, dem 1 Millionen Einwohner zählenden „Schlafsaal“ für die „Hausangestellten“ Rios südlich der 9 Millionen – Metropole: das Menschenrechtszentrum, eins der Sozialpastorale der hiesigen Diozöse des Bischofs Dom Luciano Bergamim.

Weiterlesen

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Casa Menina Mulher in Recife, 07.04.2015

Die Förderung von Mädchen und Frauen aus ärmsten Verhältnissen im Alter von 16 – 24 hat sich dieses seit 1991 bestehende Projekt auf die Fahnen geschrieben. Deren Ausbildung und eine anschließende Beschäftigung ist vorrangiges Ziel des dreiköpfigen Teams Lourdinha (Sozialarbeiterin), Claudia (Öffentlichkeitsarbeit) und Omo, der für Buchführung und Einkäufe zuständig ist.
image

Weiterlesen

Projektreise mit dem AK Pater Beda – Saber Viver auf der Ilha de Deus in Recife, 07.04.2015

„Zu leben wissen“ lautet die wörtliche Übersetzung von Saber Viver. Langer Atem, Hartnäckigkeit, Eigenleistung und -initiative waren und sind der Schlüssel zum Erfolg dieses Projektes, das der Aktionskreis seit seinen Anfängen 1985 mit zunächst 1000 DM, später Euro unterstützt. Noch mehr als für das Geld haben sich die Verantwortlichen Edy Rocha und Nalvinha Pedro da Silva immer dafür bedankt, dass man an sie geglaubt und ihnen damit Kraft gegeben hat durchzuhalten in den Verhandlungen mit der Stadt Recife. Und es hat sich gelohnt!
image

Weiterlesen

Projektreise mit dem AK Pater Beda – CPP Comunidade dos Pequenas Profetas in Recife, 06.04.2015

Straßenkinder und ihre Träume:
image

Träume, die statistisch gesehen, nie in Erfüllung gehen werden. Straßenkinder sind unerwünscht, werden getötet und töten. Haben sie einmal den Kontakt zur Familie abgebrochen, verlassen nur die wenigsten letztendlich den Sumpf der Straße aus Armut, Drogen und Kriminalität.

Weiterlesen