Ein Literaturerlebnis – die 28. Literaturwoche der Ernst-Barlach-Gesamtschule

Kurz vor dem bundesweiten Vorlesetag fand die 28. Literaturwoche der Ernst-Barlach-Gesamtschule (EBGS) statt. Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 bot sich ein spannendes Programm.

Ute Wegmann, nun schon zum 7. Mal zu Gast an der EBGS, eröffnete die Literaturwoche mit gleich drei Lesungen aus „Weit weg… nach Hause“. Dadurch konnten sechs der zurzeit acht 5. Klassen an einer ganz besonderen Mischung aus Erzählung, Lesung und Musik teilnehmen.

Spannend wurde es am Dienstag bei Timm Milan mit seiner Lesung aus „Geheimnis Nr. 32“. Denn eins der 32 Geheimnisse stand bei seiner Lesung im Mittelpunkt. Er war zum ersten Mal bei der Literaturwoche der EBGS dabei und las aus seinem Erstlingswerk.

Christina Bacher beschloss am Mittwoch die Literaturwoche mit ihrer interaktiven Lesung aus „Bolle und die Bolzplatzbande: Hai-Alarm“. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ganz anschaulich passende Utensilien bestaunen und zum Abschluss an einem Rate-Krimi teilnehmen.

Am Ende aller Lesungen nahmen sich alle Autoren Zeit, um die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten, Autogramme zu geben und auch bereits im Unterricht gelesene Bücher zu signieren. Die Literaturwoche war wieder ein beeindruckendes Erlebnis. Sie wurde durch die finanzielle Unterstützung der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe und des Fördervereins der EBGS ermöglicht.

Die Autogramme von Frau Wegmann waren besonders begehrt. (Foto: M. Hertel/EBGS)

Infoveranstaltungen für das Schuljahr 2020/21 – Jahrgang 5 und Oberstufe

Die Ernst-Barlach-Gesamtschule lädt alle interessierten Eltern der 4. Klassen am Mittwoch, 20.11.2019, um 19:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Mensa des Gebäudes in der Scharnhorststraße sehr herzlich ein. Nach einer Vorstellung des Schulprogramms (Ganztag, Fächerangebot, Differenzierung, Oberstufe) haben die Eltern die Gelegenheit, während eines Rundgangs das Gebäude (z.B. Schülercafé, Bibliothek, Technikräume) zu besichtigen und das pädagogische Programm kennenzulernen.

Darüber hinaus findet am Samstag, 07.12.2019, in dem Gebäude an der Goethestraße in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr unser traditioneller „Tag der offenen Tür“ statt. Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen können dabei die Schule kennenlernen, spannende Experimente aus der Physik oder Biologie durchführen, sich an Mitmachaktionen (Basteln, Holzarbeiten, Computer, Modewerkstatt) beteiligen oder an einem Ratespiel teilnehmen. Für die Eltern gibt es Führungen durch das Gebäude und weitere Informationen aus dem Schulleben und zum pädagogischen Programm durch Lehrer, Eltern- und Schülervertreter. Abgerundet wird der Tag durch ein musikalisches Mitmachprogramm in der Aula.

Für alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, die sich für den Besuch der gymnasialen Oberstufe an der EBGS interessieren, findet ein Informationsabend am Mittwoch, 27.11.2019, um 18:30 Uhr in der Mensa Scharnhorststraße statt. Hier wird in einem kurzen Vortrag der Aufbau der gymnasialen Oberstufe an der EBGS mit ihren Besonderheiten präsentiert. Im Anschluss kann auch hier das Gebäude an der Scharnhorststraße besichtigt werden.

Nahrungsergänzungmittel oder doch lieber frisches Obst?

Q1 Chemie GK der EBGS besucht SEPP

Viele Erwachsene in Deutschland greifen regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln – in der Hoffnung, ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Deshalb boomt der Markt für Vitaminbrausetabletten, Eisenpräparate und Co. Dagegen gelten als besonders gute natürliche Vitamin C Quellen u.a. Zitrusfrüchte, Paprika, Erdbeeren, Kiwi, Preiselbeeren, Brokkoli, Tomaten und Kohl.

Ascorbinsäure (Vitamin C) gehört zu den „essenziellen Stoffen“, also jenen Substanzen, die der Körper dringend benötigt, aber nicht selbst herstellen kann. Die klassische Seefahrer-Vitaminmangelkrankheit Skorbut, die bei anhaltendem Fehlen von Vitamin C in der Nahrung bei Menschen nach zwei bis vier Monaten auftritt, führt zunächst zu Müdigkeit, erhöhter Infektanfälligkeit, Zahnfleischentzündungen sowie Muskelschwund und später zu Herzschwäche und Tod.

  • Doch sind Vitamin C Brausetabletten als Nahrungsergänzungsmittel
    für Gesunde heute nicht überflüssig?
  • Bekommt man nicht alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die man braucht, wenn man sich ausgewogen ernährt?

Das komplett ausgestattete Hochschullabor, des Schüler-Experimentier-Praktikums (SEPP) der Universität Duisburg-Essen ermöglichte dem Q1 Chemie Kurs der EBGS an einem Projekttag Antworten zu finden.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Vaterschaftsanalyse – Laborarbeit im Bio-LK

Mutter, Vater, Kind? Nicht immer ist die Frage nach dem leiblichen Vater eindeutig zu beantworten. Im Zweifelsfall müssen genetische Verfahren helfen, eine Vaterschaft zu überprüfen.
Der Bio-LK der Jahrgangsstufe 12 hatte nun die Gelegenheit, das genetische Verfahren der Vaterschaftsanalyse, so wie es heute im Labor zum Einsatz kommt, im Unterricht kennenzulernen und anzuwenden.
Für das Verfahren wurde zunächst ein Agarosegel gegossen, das es ermöglicht, DNA-Fragmente unterschiedlicher Länge aufzutrennen. Anschließend wurden die DNA-Proben* einer Mutter, eines Kindes und des potentiellen Vaters in die Geltaschen pippetiert und in einer Gelelektrophoresekammer aufgetrennt. Anhand der entstandenen Bandenmuster lässt sich eine Vaterschaft eindeutig belegen oder widerlegen.

*Anmerkung: Die DNA-Proben waren nicht-humanen Ursprungs, ermöglichen aber eine Simulation tatsächlicher Untersuchungsergebnisse.

Kathrin Klute (Biologielehrerin)